Wie Unternehmen bei der Coronavirus Pandemie (Covid-19) profitabel bleiben können.

Wenn Sie kleine Unternehmen nach ihren Zielen für 2020 fragen, werden viele sagen, dass sie einfach nur über Wasser bleiben wollen. Obwohl es ein schwieriges Jahr war, zwingt die Sperrung von Coronaviren kleine Unternehmen dazu, ihre Geschäftsmodelle zu überdenken. Die Menschen suchen online nach wichtigen und nicht wesentlichen Vorräten. Dies schafft einen globalen Markt für kleine Unternehmen.

Denken Sie daran, wir sprechen nicht über unethische Praktiken wie Preiserhöhungen. Nein, der Schwerpunkt liegt hier auf der Erweiterung Ihrer Kundenbasis, um den Umsatz zu steigern. Wir haben alle die Wahl und Sie können es abwarten. Leider haben wir keine klaren Prognosen darüber, wann die Pandemie enden wird. Außerdem fehlt den meisten kleinen Unternehmen die finanzielle Kraft, um abzuwarten. Mit den richtigen Schritten können Sie sich meilenweit von Ihren Mitbewerbern abheben.

Welche Art von Unternehmen kann ihre Dienste online schalten?

Jedes Unternehmen, das sich mit dem Austausch von Waren gegen Geld befasst, kann problemlos zum Onlinedienst wechseln. Es können nicht wesentliche Güter wie Kleidung oder wesentliche Güter wie Lebensmittel sein. Statistiken zeigen, dass Lebensmittelbestellungen für Smartphones und mobile Apps bis 2020 zu einer Branche von 38 Milliarden US-Dollar werden. Die Menschen reagieren unterschiedlich auf die Coronavirus-Pandemie. Ungeachtet dessen, dass der Schwerpunkt jetzt mehr auf wesentlichen Gütern liegt, geht es einigen nicht wesentlichen Gütern auch nicht schlecht.

Was braucht es, um ein Unternehmen von offline auf online umzustellen?

Die erste Einschränkung des Offline-Geschäfts besteht darin, dass Ihr Kundenstamm auf Ihre Community beschränkt ist. Der erste Schritt beim Übergang eines Unternehmens vom Offline- zum Online-Modell ist die Erstellung einer persönlichen Website. So einfach ist das! Sobald Ihre Website fertig ist, können Sie Bestellungen von jedem beliebigen Ort aus entgegennehmen.

Wird jedes Online-Geschäft erfolgreich sein?

Sicherlich nicht! Es gibt eine alarmierende Statistik, dass etwa 90% aller Internet-Unternehmensgründungen innerhalb von 120 Tagen scheitern . Der Grund für dieses Versagen ist vielfältig. Die verfügbaren Daten deuten jedoch darauf hin, dass die Mehrheit der kleinen Unternehmen mit Verkehr und Leads zu kämpfen hat. Dieses Problem tritt normalerweise aufgrund eines schlechten Website-Designs oder des Scheiterns oder Fehlens von Werbekampagnen auf. Hier kommen wir ins Spiel.

Was kleine Unternehmen tun müssen, um profitabel zu bleiben.

Durch die langjährige Zusammenarbeit mit verschiedenen Kunden haben wir eine Arbeitsformel entwickelt. Neben professionellen und benutzerfreundlichen Webdesigns benötigen kleine Unternehmen eine Marketingstrategie , die für ihr Unternehmen einzigartig ist. Unterschätzen Sie niemals die Kraft des Engagements. Bemühen Sie sich, ein Forum zu erstellen, in dem Sie mit Ihren Kunden interagieren können. Käufer neigen eher dazu, ihre Freunde zu bevormunden als irgendein zufälliger Laden. Viel Glück!